Willkommen beim Einstellungsverfahren für Lehrkräfte des Landes Niedersachsen!

Bewerbung um Einstellung in den Schuldienst zum 01.02.2022 an öffentlichen allgemein bildenden Schulen

Das Auswahlverfahren für eine Einstellung zum ersten Schulhalbjahr 2021/2022 wird mit den vorliegenden Bewerbungen für zahlreiche noch zur Verfügung stehenden Einstellungsmöglichkeiten fortgeführt.

Das Bewerbungsverfahren um Einstellung zum zweiten Schulhalbjahr 2021/2022 (Einstellungstermin zum 01.02.2022) in den niedersächsischen Schuldienst an öffentlichen allgemein bildenden Schulen auf Stellen für die Lehrämter an Grundschulen, an Haupt- und Realschulen, an Gymnasien sowie für Sonderpädagogik beginnt am 14.09.2021, 9.00 Uhr.

  • Sowohl eine Bewerbung als auch eine Wiederbewerbung muss zunächst zwingend online vom 14.09.2021 bis 27.09.2021 vorgenommen werden.
  • Die Übersendung der Bewerbungsunterlagen an das gewählte Regionale Landesamt für Schule und Bildung muss bis zum 29.09.2021 erfolgen.
  • Die Einstellungsmöglichkeiten für die erste Auswahlrunde an bestimmten Schulen (konkrete Stellen) werden vom 11.11.2021 – 21.11.2021 veröffentlicht. Die Stellennummern der in Frage kommenden Stellen müssen dann in dem online verfügbaren Bewerberdatensatz in diesem Zeitraum nachgetragen werden. An dieser ersten Auswahlrunde können alle Bewerberinnen und Bewerber teilnehmen, deren Vorbereitungsdienst spätestens am 30.04.2022 endet.
  • Die Vorstellungsgespräche für die erste Auswahlrunde beginnen ab 23.11.2021.

Bitte beachten Sie auch die Hinweise im „Merkblatt für die Einstellung“ hier - und die "Anleitung zur Datenerfassung für die Onlinebewerbung" hier.

Bei einer erfolgreichen Teilnahme am Auswahlverfahren für eine unbefristete Unterrichtstätigkeit im niedersächsischen Schuldienst an öffentlichen allgemein bildenden Schulen erfolgt die unbefristete Beschäftigung oder Übernahme in das Beamtenverhältnis, sofern die rechtlichen Voraussetzungen hierfür erfüllt sind, zum regulären Einstellungstermin.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person der anderen Bewerberinnen oder Bewerber liegende Gründe von größerem rechtlichen Gewicht entgegenstehen (vgl. Nr. 3.4 der Richtlinien zur gleichberechtigten und selbstbestimmten Teilhabe schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter Menschen am Berufsleben im öffentlichen Dienst, Beschl. d. LReg v. 15.03.2016, Nds. MBl. S. 394).

Auf das Masernschutzgesetz wird hingewiesen.

Auskünfte zum Bewerbungs-, Auswahl- und Einstellungsverfahren erteilen die Regionalen Landesämter für Schule und Bildung in Braunschweig, Hannover, Lüneburg und Osnabrück. Die Kontaktdaten finden Sie hier

Sowohl für eine generelle Bewerbung um (unbefristete) Einstellung in den Schuldienst als auch für eine gezielte Bewerbung für Vertretungsverträge ist eine online gestützte Bewerbung mit abgeschlossener Lehramtsausbildung / im Quereinstieg / als Ruheständler/in (siehe linke Navigationsleiste) notwendig.

Personen, deren dauerhafte Nichteignung für eine Tätigkeit im Schuldienst bereits nachgewiesen wurde, werden in ein Auswahlverfahren für eine Einstellung in den Schuldienst nicht einbezogen.

Es kann auch unbefristete Einstellungsmöglichkeiten für Interessierte geben, die ein anderes universitäres Hochschulstudium als ein Lehramtsstudium erfolgreich abgeschlossen haben oder die über eine in Niedersachsen nicht als gleichwertig anerkannte Lehramtsausbildung verfügen (Quereinstieg). Informationen erhalten Sie im "Merkblatt für den direkten Quereinstieg in den niedersächsischen Schuldienst an allgemein bildenden Schulen".

Stellenausschreibungen des Landesbildungszentrums für Blinde finden Sie hier


Mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie zur Suchfunktion für Regionen und Schulen.